Dynamic Pricing

Die Preisbildung von Produkten und Services wird flexibel und dynamisch. Dynamic Pricing heißt dieser datenbasierte Ansatzzur Preisgestaltung. Er berücksichtigt dafür Kundendaten, Produktdaten sowie Kontextfaktoren. Neben dem Einkommen, Kaufgewohnheiten und dem Verhalten des Konsumenten spielen auch Ort, Zeit, Wetter und aktuelle Events eine Rolle.

Die Produkthaltbarkeit wird in Zukunft den Preis beeinflussen, und in B2B-Onlineshops kann im „Deal Room“ über den Preis verhandelt werden. Nicht immer muss Geld als Währung herhalten, auch Aufmerksamkeit, Treuepunkte oder kleine Gegenleistungen zählen als Zahlungsmittel. Dynamische Preismodelle werden aber zur Herausforderung, wenn Menschen die Fairness der Preisbestimmung anzweifeln.

Testen Sie den Trendexplorer kostenfrei.