Performance Culture

Macro-Trend

Work hard, play hard – der Überstundenkult der Berater- und Agenturbranche ist auch auf andere Bereiche übergeschwappt. Für viele gilt: Nur wer bis spät abends arbeitet, performt wirklich. Zuhause angekommen muss man im privaten Alltag weiter funktionieren.

Die instagram-würdige Einrichtung, die optimierte Garderobe, das Marathontraining nebenbei, aufregende Reisen – und dann gilt es auch noch, äußerlich höchsten Ansprüchen zu genügen. Mit Botox und Haarverpflanzung wird gegen erste Altersanzeichen gekämpft. Mithilfe von Performance Food, Schlafassistenten und Meditationsapplikationen sollen permanente Spitzenleistungen möglich werden. In der Performance Culture verschreiben sich Menschen so der totalen Selbstoptimierung.

Mit dem Trendexplorer innovativ arbeiten