Zurück zu den Referenzen

Trendforschung bei Wüstenrot & Württembergische

Der Trendexplorer erfährt vielfältigen Einsatz bei Wüstenrot und Württembergische. Im Gespräch erfahren wir wie das Tool zugleich als Inspirationsquelle und zur strategischen Innovationsarbeit genutzt wird.


Branche:  Finanzdienstleistung
Unternehmensgröße: 13.000
URL:  www.ww-ag.com
Trendexplorer-Kunde seit:  2016
Unser Ansprechpartner:  Marco Michel: IT-Architekt , Dr. Jürgen Englert: Cyber-Security and IT-Risk-Management

Marco Michel: IT-Architektur

Marco Michel verrät uns im Interview wie der Trendexplorer das Innovationsteam bei Wüstenrot & Württembergische unterstützt.

Dr. Jürgen Englert: Cyber-Security and IT-Risk-Management

Dr. Jürgen Englert legt im Gespräch mit TRENDONE dar, wie stark der Trendexplorer Wüstenrot & Württembergische dabei unterstützt, Trends zu identifizieren und Innovationen voranzutreiben.

In welchem Bereich wird der Trendexplorer bei Wüstenrot & Württembergische genutzt?

Grundsätzlich können alle Unternehmensbereiche auf Trendone zukommen und Zugänge zum Trendexplorer erhalten. Dennoch wird der Trendexplorer verstärkt im Innovations-Team der W&W eingesetzt. Dieses besteht aus unterschiedlichen Personen aus verschiedenen Bereichen, und Geschäftsfeldern. Wir freuen uns, dass viele Abteilungen sich aktiv mit den Trends und somit mit der Zukunft der W&W beschäftigen!

Welche Aufgaben hat der Innovationsbereich bei der Wüstenrot & Württembergische?

Unser Innovationsbereich hat u.a. die Aufgaben, Trends frühzeitig zu erkennen und die Trends dann in W&W eigene Megatrends zu bündeln. Diese werden dann auf die Relevanz für das Unternehmen und auf den Reifegrad hin bewertet. Zudem werden zu den Trends auch die Chancen und Risiken für die W&W herausgearbeitet. Die Trends werden dann je nach Bewertung in unser eigenes Trend Radar eingeordnet.

Wofür wird der Trendexplorer bei der Wüstenrot & Württembergische genutzt?

Da bei uns viele unterschiedliche Abteilungen den Trendexplorer nutzen, verwendet ihn jede auch anders. Grundsätzlich kann man sagen, dass der Trendexplorer durch die Micro-Trends viel als Inspirationsquelle genutzt wird. Im Innovationsteam ist die Nutzung eher strategisch, hier werden die Micro- und Macro-Trends analysiert, um möglichst schnell Entwicklungen der Trends festzustellen und dann das Trend Radar zu aktualisieren.

Wie treibt die Wüstenrot & Württembergische Innovationen voran?

Unser Innovations-Team ist der Katalysator und Enabler für Innovationen. Hierzu gibt es einen Innovations-Prozess, der sich wie folgt gliedert:

1. Trends identifizieren, aufbereiten und bewerten mit dem Trend Radar (jährlich).

2. Impulse setzten mit einem Innovation-Talk (4x im Jahr). Teilnehmer sind alle Personen im Konzern die sich mit Innovationen und Digitalisierung beschäftigen.

3. Business Ideen ausarbeiten in einem Designathon

4. Business Ideen vor dem Management pitchen

5. Umsetzung erfolgt projekthaft und fließt in den normalen Portfolioprozess ein.

Auf welchen Feldern sind Sie besonders aktiv?

So unterschiedlich wie unsere Geschäftsfelder sind auch die Themenbereiche, in denen wir Innovationen vorantreiben. Wie jedes Unternehmen müssen auch wir uns stark mit dem Thema New Work und damit verbunden dem agilen Arbeiten, interdisziplinären Teams und Selbstorganisation beschäftigen. Zudem ist die Vernetzung in den letzten Jahren als großer Themenbereich dazugekommen, hier geht es natürlich nicht nur um die interne Vernetzung, sondern auch um ein aktives externes Netzwerk. Weitere Themenfelder, mit denen wir uns unter anderem derzeit stark beschäftigen, sind KI, Chatbots und auch Sprachassistenten.  

Welche Methoden setzen Sie in Ihrem Innovationsprozess ein?

Gute Erfahrungen haben wir in den letzten Jahren mit Design Thinking, Working Out Loud und Hackathons gemacht

Was sind die wichtigsten Eckpfeiler Ihres Trendprozesses?

Die Eckpfeiler unseres Trendprozesses sind zum einen die regelmäßige Beobachtung und Bewertung der Trends und das Aufzeigen der Chancen und Risiken. Zum anderen der Übertrag der Trends auf unser Unternehmen, um so die Trends heraus zu filtern, die für die W&W relevant sind. Die Trends, die einen großen Impact auf unser Unternehmen haben, sind für uns natürlich besonders relevant und so können wir feststellen, auf welche wir uns fokussieren müssen.

Wie arbeiten Sie im Trendprozess mit den Inhalten aus dem Trendexplorer?

Der Trendexplorer ist für uns eine super Informationsquelle für Trends. Durch die Alerts werden wir sofort über die Entwicklung relevanter Trends informiert und können so feststellen, wie sich dadurch unsere Unternehmenstrends verändern. Einmal im Monat betrachten wir auch die Executive Summary, die uns dabei hilft, die branchenübergreifend wichtigen Trends und deren Veränderung zu sehen und so schnell festzustellen, ob ein neuer Trend sich vielleicht auch in unsere Richtung entwickelt und so für uns wichtig wird. Die relevanten Trends werden dann in unsere interne Sammlung von Trends übernommen und für die nächste Trend Radar Aktualisierung in Betracht gezogen.

Welche weiteren Tools unterstützen Sie noch in Ihrer Arbeit mit Trends?

Wichtige Informationsquellen sind für uns noch Gartner, Forrester, etc. und natürlich Konferenzen. Intern unterstützt uns unser eigenentwickeltes Trend Radar.

Welche zukünftigen Herausforderungen sehen Sie Ihrer Branche und Ihr Unternehmen?

In unserer Branche und auch für unser Unternehmen sind die Niedrigzinsphase und der Kostendruck eine große Herausforderung. Dazu kommen die FinTechs, die die Finanzbrache mit neuen Geschäftsmodellen verändern und eine zunehmende Vergleichbarkeit der Finanzleistungen durch Vergleichsportale, wie zum Beispiel Check24. Der Kunde hat in den letzten Jahren auch zunehmend einen Anspruch an eine Omnichannel Präsenz.

Welche zukünftige Herausforderung sehen Sie für Ihr Innovationsteam in den nächsten 5 Jahren?

Die größte Herausforderung eines Innovationsteams ist meiner Meinung nach, die Identifizierung der richtigen Trends, nach denen entwickelt sich ja schließlich langfristig das Unternehmen! Auch kommen immer mehr Trends dazu, die immer im Auge behaltet werden müssen.

 

Überzeugen Sie sich selbst